Schrift: a a a

Niedersächsische Tierseuchenkasse

Anstalt des öffentlichen Rechts
Sie sind nicht eingeloggt. | Jetzt registrieren Login
Sie befinden sich hier: Startseite >> Meldepflicht >> Aktuell gemeldete Bestands- und Tierzahlen

Aktuell gemeldete Bestands- und Tierzahlen

Tierart
Bestände
Tiere
   
Rinder
19.771
2.483.307
Schweine
13.989
10.252.653
Pferde
38.375
199.336
Schafe
10.249
218.306
Ziegen
4.161
21.088
   
Masthähnchen
2.736
63.250.855
Legehühner
34.849
25.162.678
Putenküken
199
1.829.213
Putenhähne
1.091
3.311.679
Putenhennen
799
677.477
Gänse
4.262
61.705
Enten
6.141
988.672
Wachteln
1.597
44.226
   
Elterntiere
420
4.334.007
Großelterntiere
65
403.597
Sonstiges Geflügel
1.960
34.344
   
Geflügel insgesamt
39.279
100.098.453
   
Brütereiküken (Produktion des Vorjahres)
128
503.189.255

 

Stand: 10.04.2020

Die hier dargestellten Bestands- und Tierzahlen veröffentlicht die Nieders. Tierseuchenkasse zu Informationszwecken.

Bei Interesse an detaillierteren Angaben wird die Verwendung der Daten der Erhebung nach dem Agrarstatistikgesetz empfohlen, die Sie beim Landesamt für Statistik Niedersachsen erhalten können.

Die Meldungen der Tierhalterinnen und Tierhalter zur Nds. Tierseuchenkasse dienen der Erhebung von Beiträgen und der Tierseuchenbekämpfung (§ 14 AG TierGesG).
Eine Datenübermittlung innerhalb des öffentlichen Bereiches ist nach Art. 6 Absatz 4 Datenschutz-Grundverordnung nur zulässig, wenn die Übermittlung zur Aufgabenerfüllung der empfangenden Stelle erforderlich ist und sie im Rahmen der Zweckbindung der Datenerhebung erfolgt.

Ein Anspruch auf Datenübermittlung in den privaten Bereich besteht nicht.

Der Vorstand der Tierseuchenkasse hat aufgrund einer Vielzahl von Datenübermittlungsanfragen entschieden, derartige Ersuchen nur im Rahmen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen unter Achtung des Zweckbindungsprinzip zu bescheiden.
Insoweit werden Datenübermittlungsanfragen zur Erstellung von Master-, Bachelor- oder anderen Forschungsarbeiten stets negativ beschieden.

Kontaktinformation

Bei allen Fragen zur Meldung erreichen Sie uns zurzeit am besten per E-Mail unter
meldung@ndstsk.de

Während der Corona-Krise können wir leider nicht den gewohnten telefonischen Service anbieten. Bei unaufschiebbaren und besonders dringenden Fällen wählen Sie bitte die 0511-701560.